Freitag, 31. August 2018

Auf den Spuren jüdischer Autoren in Zürich

Ein literarischer Spaziergang durch die Altstadt

Vor allem – aber nicht ausschliesslich – in den 1930er Jahren wurde Zürich zu einem – oft nur ersten, zuweilen dauerhaften Zufluchtsort für aus dem Machtbereich der Nationalsozialisten geflohene Autorinnen und Autoren. Zürich hat aber in Kurt Guggenheim auch einen Chronisten  jüdischen Lebens in Zürich im 20. Jahrhundert gefunden. Auf einem literarischen Spaziergang werden wir diesen Schriftstellern, ihren Lebens- und Wirkungsorten in Zitaten aus Ihren Werken nachgehen. Dabei begegnen wir u.a. Max Brod und Franz Kafka, Elias Canetti, Paul Celan, Else Lasker-Schüler, Hans Sahl, Manès Sperber u.a.m. Mit Martin Dreyfus.

Die Literaturliste zum Stadtrundgang (PDF)

Veranstalter:
Martin Dreyfus

Ort:
Treffpunkt: Am Brunnen beim Hechtplatz (Limmatquai/Schifflände), 8001 Zürich

Eintritt:
Freier Eintritt